Blackforests Finest DJ‘s im Interview - Rohdiamant
16958
post-template-default,single,single-post,postid-16958,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-9.1.3,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Blackforests Finest DJ‘s im Interview

03 Okt Blackforests Finest DJ‘s im Interview

Heute möchten wir euch ein grandioses DJ-Trio vorstellen: Blackforests Finest DJ‘s -bestehend aus Flo, Detlef und Eric. Wir durften schon unzählige Hochzeiten begleiten, auf denen auch Blackforests Finest DJ‘s vertreten war – und jedes Mal war es eine großartige Party! Sie überzeugen mit Spontanität (bei Liederwünschen vor Ort), absoluter Professionalität und Leidenschaft. Wir haben uns mit ihnen unterhalten, um einige wertvolle Tipps für alle zukünftigen Brautpaare zu entlocken und euch einen Einblick in die Arbeit eines DJs zu geben. Los geht’s!

 

160904_070645-1024x689

Wie seid ihr zur Musik und zum DJ-Leben gekommen? Wieso legt ihr so gerne auf Hochzeiten auf? Was ist dort anders als auf anderen Veranstaltungen?

 

Die Begeisterung für die Musik hat bei uns schon als Kind begonnen und hält nach wie vor an. Wir lieben es selbst in Clubs, Bars oder sonstigen Events zu feiern und bis in den Morgen zu tanzen. Diese Freude am Feiern möchten wir gerne weitergeben. Club-DJ kann vom Grundsatz jeder sein. Man hat meist eine kleinere Altersspanne und legt oft nur wenige Genres auf.
Dies wäre für uns als DJ`s zu wenig Anspruch. Die Herausforderungen liegen bei Hochzeiten und anderen Großveranstaltungen mit stark gemischtem Publikum, bei welchen man eine Altersgruppe von 0-100 zufrieden stellen muss. Wenn man das geschafft hat, weiß man, dass man etwas kann. Gerade bei Hochzeiten ist viel Einfühlungsvermögen unsererseits gefragt. Man trifft auf alle Alter und Musikgeschmäcker. Zudem ist eine Hochzeit der schönste Tag für ein Paar, welcher durch unseren musikalischen Beitrag zu der Traumhochzeit bis in die frühen Morgenstunden werden soll.

Was können Brautpaare tun, um nicht die Katze im Sack zu kaufen?

 

Wir machen so gut wie keine Werbung, alle unsere Auftritte beruhen auf Weiterempfehlungen, ich denke das spricht für sich. Die „Angst“ kann z.B. einem Brautpaar aber durch ein vorheriges persönliches Gespräch genommen werden, um sich von unserer Professionalität überzeugen zu können. Des Öfteren kommt die Frage auf, ob man uns auch Probehören kann. Da wir jedoch hauptsächlich auf geschlossenen Events zugegen sind, verweisen wir gerne auf unsere super Referenzen. Gerne stellen wir bei Bedarf auch den Kontakt zu ehemaligen Hochzeitspaaren her. Wir haben nichts zu verbergen und sind uns sicher auch weiterhin „absolut“ zu begeistern.

 

Wie spontan seid ihr, wenn Gäste sich bestimmte Titel bei euch wünschen, die ihr vielleicht nicht „auf Lager“ habt?

 

Haben wir nicht, gibt`s nicht. Diesbezüglich sind wir sehr gut aufgestellt.  D. h. wir haben auch Musik aus den 20ern und der Nachkriegszeit bis hin zu den aktuellen Charts. Das wichtigste hierbei ist, dass wir unsere Titel auch fast alle ausnahmslos kennen! Ein Teil des Namens oder auch ein kurzes Vorsummen  reicht uns meistens aus, um fündig zu werden. Und sollte tatsächlich mal der Fall eintreten, dann haben wir die Möglichkeit über alle gängigen Handynetze das entsprechende Lied vor Ort über unsere Accounts in diversen Musikbörsen herunterzuladen (was natürlich kostenfrei ist).

 

Wie ist eure Optimallösung für die Zufriedenheit der Gäste aller Altersklassen? Was ist hier eurer Meinung nach der richtige Weg?

Gespür für die Gäste, Gespür für die Musik. Die Abwechslung macht`s. Jeder Gast soll zum Tanzen kommen. Reine Beobachtungsgabe, die man im Laufe der Jahre entwickelt. Wichtig ist es auch, an passender Stelle auf die Wünsche der Gäste eingehen zu können.

Passt ihr die Musikrichtung auf die Hochzeitsgesellschaft an? Welche Sparten könnt ihr da bedienen?

Natürlich, daher ist ein Vorgespräch nicht unwichtig. Gibt es spezielle No-go’s, was wird überwiegend gerne gehört, etc.. Erfahrungsgemäß ändert sich die Musikrichtung im Laufe des Abends mehrfach, je später der Abend, desto jünger die Gäste. Sparten können definitiv alle! bedient werden. Es gibt für einen DJ nichts Schöneres als von Älteren und auch von Jüngeren zu hören, dass es ein toller Abend war und alle getanzt haben!

 

Was ist euer Tipp an Brautpaare für die Locationauswahl bezüglich Dezibel-Begrenzung und Vorschriften bezüglich Uhrzeiten?

 

Dies hängt natürlich tatsächlich auch davon ab, ob wirklich getanzt werden möchte. Manche wünschen nur eine ruhige Begleitmusik zum Essen bzw. die Technik wird für Spiele, Vorträge etc. benötigt. Wir machen das Brautpaar jedoch darauf aufmerksam, dass bei einigen Örtlichkeiten die Musik nicht laut gemacht werden darf und diese sich nicht zum Tanzen / Feiern besonders eignen, zumal wir viele dieser Örtlichkeiten bereits kennen. Das heißt wiederum für das Brautpaar oder auch für uns, dass man sich diesbezüglich zuvor erkundigen muss! Das Brautpaar sollte deswegen immer nach dem Zapfenstreich fragen. Es gibt nichts ärgerliches, als wenn die Tanzfläche brennt und alle Gäste feiern, aber dann der Locationverantwortliche kommt und sagt, dass um 01 Uhr die Musik auf Zimmerlautstärke heruntergedreht werden muss. Plant daher eure Party bis zum Morgen. Blackforests Finest DJ‘s hält durch.

 


160904_070056-1024x689Kann eure Technik auch schon früher in Anspruch genommen werden, bspw. für eine Rede oder einen musikalischen Beitrag bei einer Trauung?

Natürlich, dies wurde auch bereits mehrfach so in Anspruch genommen. Da wir mehrere Anlagen haben, ist es zum Beispiel kein Problem, für eine freie Trauung eine Anlage draußen zu platzieren und den Redner mit Funk Mikrofon/Headset auszustatten. Auch Bands oder Sänger haben unsere Mikrofone/Anlagen ebenfalls schon mit benutzt. Und sollten wir etwas nicht haben, sind wir dem Brautpaar gerne bei der Umsetzung behilflich.

 

Blackforests Finest DJ‘s I Facebook Blackforests Finest DJ‘s I Website